Was ist die Schreibwerkstatt?


Kunst braucht Sprache! Aber welche? Und wie entwickle ich eine ‚angemessene‘ Sprache oder schreibe einen gelungenen Text über meine künstlerische oder gestalterische Arbeit? Wie lassen sich – schriftlich wie mündlich – künstlerische Prozesse, Kunstwerke oder Ausstellungen auf passende Weise reflektieren und in unterschiedlichen Kontexten gelungen darstellen und kommunizieren; z.B. in einem Bewerbungstext?

Die Werkstatt will bei diesen und weiteren Fragen Hilfe und Orientierung bieten. Dafür gibt es verschiedene Formate:

   1) In verschiedenen kurzen Workshops werden über das Semester hinweg immer wieder spezielle Fragen zum Thema Sprache, Schreiben und Textproduktion praktisch bearbeitet. Auftakt ist dieses Semester ein Workshop zum Thema ‚Wie schreibe ich (m)ein Artiststatement?‘ am 16. November.
   2) In der Schreibberatung unterstützen dich ausgebildete Schreibpeertutor*innen in 1-zu-1-Gesprächen beim Prozess deiner schriftlichen Arbeiten. Alle Textsorten (von Bewerbungsschreiben, Ausstellungstext bis Diplomarbeit), Fachrichtungen und Schreibniveaus sind willkommen. Die Beratung kann zu jeder Phase deines entstehenden Textes auch wiederholt besucht werden.
   3) In der Textgruppe können eigene (Text-)Arbeiten vorgestellt, diskutiert und gegenseitig gefeedbackt werden. Die Gruppe stellt allgemein ein Forum dar, um über Schreib- wie auch Leseerfahrungen und deren Bezug zur künstlerischen Praxis zu sprechen.

Die verschiedenen Angebote finden im Wintersemester 22/23 in der Regel mittwochs von 11-13h in der KHB-Bibliothek statt. Für die Schreibberatung sind auch individuelle Termine zu anderen Zeiten möglich, die auch online stattfinden können.

Anmeldung für alle Formate unter: juliusvoigt(at)posteo.de

Infos und Kickoff in der Bibliothek und online am 26.10.2022 um 11:00 Uhr unter folgendem Link:
https://us05web.zoom.us/j/85407947011?pwd=NmJRSWMvcmpBTEtVOW1jOGV0TEd4Zz09